Kreatives Webdesign

Welche aktuellen Trends gibt es beim Webdesign?

Das Webdesign entwickelt sich mit der Zeit. Dabei geht es weniger um Mode, sondern darum, dass die Entwicklung niemals still steht und sich auch die Webtechnologien ständig weiterentwickeln. Wie es in einem beliebten Zitat heißt - "Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen". Nun, das trifft auch auf das Webdesign zu. Nur Webseiten mit den neusten Webtechnologien können langfristig bestehen.

Webdesign-Trends von heute

Die Trends von heute wären in der Form vor zwei Jahren womöglich noch gar nicht möglich gewesen. Das Webdesign orientiert sich an den Webtechnologien und dem Internetnutzungsverhalten der User. Einer der großen Trends im Jahr 2012 war das Responsive Webdesign, aber bereits in diesem Jahr gibt es neue kreative Trends.

Mobile-first

Unter "Mobile-first" ist zu verstehen, dass die mobile Webseiten-Ansicht als Ausgangsbasis genommen wird, und dann das mobile Webseiten-Design nach und nach für größere Bildschirmformate optimiert wird. Das ist eins der neuen Trends dieses Jahres. Die mobilen Geräte genießen immer mehr die wachsende Popularität und den Entwicklern bleibt gar nichts anderes übrig als sich mit den damit entstehenden Anforderungen auseinanderzusetzen.

Mehr Bilder, weniger Text

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - es weckt Emotionen. Ein bilddominantes Design ist ein interessanter Ansatz. Es macht die Webseite "leichter lesbar". Viele Leute schrecken vor langen Texten zurück, lesen diese gar nicht oder nur zum Teil. Bilder hingegen fesseln die Webseiten-Besucher, indem in ihnen Assoziationen geweckt werden. Assoziationen führen wiederum zu Emotionen. Allerdings ist dieser Aufbau nicht für jede Art von Webseite geeignet. Für Betreiber von Webseiten mit vielen Informationen in unterschiedlichen Kategorien, so ist in der Regel ein anderes Webdesign empfehlenswert. Für die Suchmaschinenoptimierung ist dieses Webdesign jedoch unbedenklich, weil man auch Bilder mit SEO-Techniken spicken kann.

Übergroße Typografie

Aufgrund des neuen Trends der bilddominanten Webseiten wird es noch schwieriger die User mit Texten anzusprechen. Daher sind große, fette Überschriften ein heißer neuer Trend im Webdesign. Starke Headlines wecken Aufmerksamkeit und verdeutlichen den Hauptzweck der Webseite. Auch dieses Webdesign ist eher ungeeignet für Webseiten mit vielen Informationen. Für Unternehmen oder Organisationen mit einer kurzen starken Botschaft ist das eventuell genau das Richtige.

Parallax Scrolling

Ein weiterer interessanter Ansatz Informationen darzustellen nennt sich Parallax Scrolling. Darunter ist eine Überlappung von zwei übereinander liegenden Ebenen zu verstehen, wodurch beim Betrachter ein Eindruck von Tiefe entsteht. Ein auf den ersten Blick statische Webseite wird plötzlich durch das ein einfaches Scrollen am Mausrädchen dynamisch und lebendig. Die Begeisterung der Pixel-Liebhaber dabei ist beinah grenzenlos.

Beispiel-Websites, die Elemente aktuellen Webdesigns nutzen

Demnächst mehr...

 

 

 

www.creativ-web-design.dee